Start
Datenschutz
Impressum
Anmeldung

Das Institut

Das Institut des Bewertungsausschusses mit Sitz in Berlin wurde im Mai 2006 von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und den damaligen Spitzenverbänden der gesetzlichen Krankenkassen gegründet.

Die gesetzliche Grundlage für die Tätigkeit des Instituts bildet der § 87 Absatz 3b des Fünften Sozialgesetzbuches, in dem die Einrichtung eines neutralen Instituts zur Unterstützung des Bewertungsausschusses festgeschrieben ist.

Das Institut unterstützt den Bewertungsausschuss und den ergänzten Bewertungsausschuss bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben, vor allem bei der Weiterentwicklung der vertragsärztlichen Vergütungssystematik. Es bereitet die Beschlüsse des Bewertungsausschusses vor und erarbeitet Analysen und Berichte zu deren Auswirkungen auf die vertragsärztliche Versorgung. Es arbeitet neutral und unparteiisch.

Zum 1. Juli 2009 hat das Institut außerdem die Geschäftsführung des Bewertungsausschusses, zum 1. Januar 2015 auch die des ergänzten Bewertungsausschusses übernommen.

Das Institut wird durch einen Zuschlag auf jeden ambulant-kurativen Behandlungsfall in der vertragsärztlichen Versorgung finanziert. Der Zuschlag wird von den Krankenkassen außerhalb der Gesamtvergütung finanziert.

Das Institut hat die Rechtsform einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts; Gesellschafter sind zu gleichen Anteilen der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztlichen Bundesvereinigung.

Das Institut ist weder eine Behörde noch eine Interessenvertretung.

© 2009–2017 Institut des Bewertungsausschusses Letzte Änderung: 10.11.2015 16:03:11